WAS SIND HYPNOSE UND NLP?

ZIELE DURCH TIEFENENTSPANNUNG ERREICHEN

Franz Pissinger im Institut für Hypnoseforschung und Mentaltraining in wien gibt Kurse.

Das Unterbewusstsein nutzen

Hypnose und Selbsthypnose beruhen auf natürlichen Vorgängen. Sie sind ein sehr

probates Mittel, um die Gesundheit und das Wohlbefinden zu steigern oder wieder

zu erlangen.

„Wir werden alle mit einer Art Hochleistungscomputer, unserem Gehirn geboren.

Leider ohne das dazugehörige Bedienungshandbuch“, erklärt HMI-Instructor Franz

Pissinger. „Der Durchsschnittsmensch nützt lediglich rund 30 Prozent seiner

Gehirnkapazität. Durch den Einsatz von Hypnose, Selbsthypnose und kann man

lernen, auch die restlichen 70 Prozent der Kapazität zu nutzen.

Hypnose ist ein natürlicher Prozess. Aus diesem

Grunde lassen sich viele Hypnosephänomene

im Alltag wieder finden.

ALLTAGSBEISPIELE

HYPNOSE

ALLTAG

Katalepsie (Gliederstarre)

 

Zeitverzerrung , d.h. das Zeitempfinden beschleunigt

oder verlangsamt

 

 

Schmerzunempfindlichkeit

 

 

 

 

Amnesie, d.h. partieller

oder totaler Erinnerungsverlust

Erstarrung des Körpers durch Schock

 

In schönen Situationen scheint die Zeit zu verfliegen, bei Schmerz scheint die Zeit stillzustehen.

 

 

Schmerzfreiheit durch Ablenkung, zum Beispiel eine Verletzung beim Fußballspiel, die Schmerzen werden erst nach dem Spielende wahrgenommen.

 

Die Formulierung „es liegt einem auf der Zunge” ist ebenso eine Form der

Alltagshypnose. Viele Dinge fallen einem erst zeitverzögert ein, ohne den akuten

Nachdenkdruck.

Kurse zum Hypnotic Minddesign Instructor

Wie kann Hypnose helfen?

Durch Hypnose oder Selbsthypnose erfolgt eine geistige Beeinflussung derart, dass

jede Person aus eigenem Antrieb seine selbst gesetzten oder gelernten

Begrenzungen überwinden kann. Gedanken zu einem möglichen Scheitern sind

dann nicht mehr vorhanden.

NLP bedeutet Neurolinguistische Programmierung. Neuro bedeutet Nerv, Linguistik

umfasst die verbale und nonverbale Sprache. Programmierung steht für das

Verändern von Programmen, die in den Einzelpersonen angelegt sind.

Aus diesem Grund ist NLP eine gute Methode, um die inneren, rein subjektiven

Zustände der Personen zu erfassen. Wer seine eigenen Denkprogramme erfasst, kann

diese in jede gewünschte Richtung verändern.

HYPNOSE UND NLP ALS KOMMUNIKATIONSWEGE

DAS BEWUSSTSEIN STIMULIEREN

Hypnose ist eine Kommunikationsform auf mehreren Ebenen mit bewussten und unbewussten Anteilen des Individuums.

Es wird auf der verbalen, also der sprachlichen, und der nonverbalen, also der körperlichen Ebene, kommuniziert.

Hierbei sind der Zeitpunkt des Gesagten sowie die Art des Sprechens, also Tonfall und Betonung, essentiell.

 

Den Rapport herstellen

Ebenso wichtig ist es, sich auf die Ebene des Gegenübers zu begeben. Diese Methode nennt man einen Rapport herstellen.

Dies geschieht meist durch Spiegelung oder Pacing. Dies bedeutet, dass man seine verbalen und nichtverbalen Sprach-

muster denen des Gegenübers angleicht.

 

Hypnose ist keine Machtausübung

Durch die Hypnose soll keine Macht ausgeübt werden auf den Hypnotisierten. Gerade die Showhypnose verstärkt diesen

Anschein. Hypnose ist eine sehr bewusste, verfeinerte Kommunikation. Es werden keine Befehle erteilt, sondern es werden Vorschläge angeboten, die nach Belieben angenommen oder abgelehnt werden können.

 

Das Leben besteht aus Kommunikation

„Nach meiner Meinung ist alles im Leben eine Frage der Kommunikation“, sagt Franz Pissinger, „Die Art der Kommunikation ist entscheidend über das Privatleben, das persönliche Fortkommen sowie über Erfolg und Misserfolg im Beruf.“

Gerade viele Krankheiten hätten ihren Ursprung in mangelnder Kommunikation, beschreibt er weiter. „Gerade die Signale des Körpers, der eine sehr eigene Sprache spricht, werden oftmals übersehen oder missverstanden“, erklärt der Leiter des Instituts für Hypnoseforschung und Mentaltraining.

 

Eine Landkarte zeigt nur Ausschnitte

„Wir alle haben durch Erfahrungen, Werte und Bedürfnisse, Konzepte entwickelt, wie das Leben ist, oder zu sein hat. Diese Konzepte kann man mit Landkarten vergleichen. Doch die Landkarte ist nicht das Gebiet. Man sollten nie davon ausgehen, dass alle die gleichen Landkarten haben. Hypnose und NLP, also neurolinguistisches Programmieren, das zu zwei Dritteln aus der Hypnotherapie nach Milton Erickson entwickelt wurde, können sehr hilfreiche Werkzeuge sein, um uns trotz unterschiedlicher Landkarten erfolgreich untereinander zu verständigen und um unsere Landkarten gegebenenfalls zu verändern.“ So gelang es Milton Erickson bereits in jungen Jahren herauszufinden, dass es selten stimmt, was Menschen sagen, es hingegen stets richtig ist, was sie zeigen. Gerade diese unbewussten

Signale zu erkennen und richtig zu nützen, ist ein wichtiger Bestandteil der hypnotischen Kommunikation.

 

Ein Beispiel zum Thema Praxisbezug:

Eines Tages fand Milton Erickson ein entlaufenes Pferd. Milton saß auf und brachte das Pferd zu seinem Besitzer. Dieser dankte ihm und fragte, woher er wusste, wem das Pferd gehört. Erickson antwortete: "Das Pferd hat es gewusst - ich habe nur die Zügel locker gelassen, und so sind wir hierhergekommen."

Diese Geschichte zeigt auf, wie Hilfe wirklich funktioniert. Menschen wissen selbst am besten, wo ihr zu Hause ist. Deswegen geht es eigentlich nur darum, zu helfen, den Weg zu finden, oder auf dem Weg zu bleiben, aber niemals vorzuschreiben, welchen Weg sie gehen müssen.

 

franz Pissinger gibt Hypnose und NLP Kurse in Wien

Hypnotische Werkzeuge sind sehr effektiv, wobei sie erst die richtige Bedeutung durch Selbstliebe und Liebe zu Anderen bekommen.

INSTITUT FÜR HYPNOSEFORSCHUNG

UND MENTALTRAINNG

Silberergasse 5

A-1220Wien

Tel.: +43 1 774 23 59

Mobil: +43 (0) 676/540 17 78

Facebook Link Institut für Hypnoseforschung und Mentaltraining

Sie finden uns auf Facebook.

AGB

Impressum